Schule Winkel

SchulRAUMplanung

Winkel entwickelt sich dynamisch. Zusätzlich zum Grossprojekt "Überbauung Tüfwis" werden weitere Bauprojekte realisiert. Nebst dem spürbaren Wachstum der Schülerzahlen steigt auch der Bedarf an zusätzlichen Schul- und Betreuungsräumen. Die Schule soll Teil des Dorflebens sein. 

Schulraumbedarf

Die Schulpflege setzt sich aktiv mit der steigenden Bautätigkeit in Winkel und den sich verändernden Anforderungen an die Schulräumlichkeiten auseinander. Nebst den laufenden Bauprojekten der beiden neuen Kindergärten Tüfwis und Rüti, sowie der Gesamtsanierung des Schulhauses Grossacher A, plant die Schule Winkel eine weitere Etappe. Die Anlage soll um neue Schulräume erweitert werden, dafür arbeitet die Schulpflege bis im Sommer 2020 verschiedene Varianten aus.

Zeitgemässe Pädagogik

In den letzten Jahren haben sich die pädagogischen und dadurch auch räumlichen Anforderungen an die Schule wesentlich verändert. Das bestehende Raumangebot entspricht nicht mehr den Bedürfnissen einer zeitgemässen Schule (Tagesstrukturen wie Mittagstisch und Hort, Gruppen- und Atelierunterricht sowie Therapie- und Förderunterricht, etc.). Im Zuge der Sanierung und Erweiterung wird diesen Anliegen Rechnung getragen.

Ausgangspunkt für Bildung, Betreuung, Freizeit und Kultur

Die Schule dient als Ausgangspunkt für ein vernetztes Dorfleben, in welchem mannigfaltige Synergien geschaffen werden. Dabei dient die Schule nicht nur als Lern- und Lebensraum für Kinder, Lehrpersonen und andere Betreuende. Weitere Anspruchsgruppen sollen ebenfalls von der Infrastruktur profitieren, indem die Räumlichkeiten vielseitig genutzt werden können. Zusammen mit den Behörden, Vereinsvorständen sowie der Bevölkerung hat die Schulpflege im Juni 2019 deren Bedürfnisse an die zukünftigen Räumlichkeiten für Schule, Betreuung, Freizeit und Sport an einem gemeinsamen Workshop erhoben.




Mitte 2019 haben die Bauarbeiten der beiden neuen Kindergärten begonnen. Um den steigenden Schülerzahlen sowie den gesellschaftlichen Bedürfnissen nach Tagesstrukturen gerecht zu werden, war der Bau von zwei neuen Kindergärten mit Horträumlichkeiten erforderlich. Bis jetzt läuft alles nach Plan und die Bauten nehmen wöchentlich an Formen an. Gemäss Terminplan sollten die beiden Gebäude nach den Herbstferien 2020 bezugsbereit sein.
SchulRAUMplanung
SchulRAUMplanung


Gesamtsanierung Schulhaus Grossacher A

Der Schultrakt A ist bereits 46-jährig und bedarf einer Gesamtsanierung, damit er auch für die nächste Generation funktionstüchtig ist. Eine externe Firma prüfte die anstehenden Massnahmen für die energetische und bauliche Instandsetzung, die Anpassungen an die Sicherheit wie Erdbebenresistenz und zukünftige Anforderungen an den Brandschutz und die Behindertengerechtigkeit sowie eine Einschätzung der Schadstoffbelastung. Dieses Gebäude überzeugte in den 70iger Jahren als ein architektonisches Beispiel und ist schutzwürdig. Bauliche Massnahmen müssen daher in Absprache mit der kantonalen Denkmalpflege abgestimmt werden.
 
Die Schulpflege hat im September 2019 einen Kredit über Fr. 3’755’000.-- (inkl. MWST) als gebundene Ausgaben im Sinne von § 103 des Gemeindegesetzes bewilligt. Die Firma Batimo AG Architekten SIA in Zofingen wurde von einer Jury in einem selektiven Verfahren für die Architektenleistungen gewählt und weist zahlreiche Sanierungsobjekte von Schulhausbauten aus. 
 
Das Gebäude wird in den Herbstferien 2020 geleert und die Primarschulklassen werden für die Zeit der Bautätigkeiten bis zur geplanten Fertigstellung im Sommer/Herbst 2021 ins Provisorium sowie ins Schulhaus Grossacher B verlegt.

SchulRAUMplanung


Die Schulpflege setzte sich mit der Geschichte der Schule Winkel auseinander und suchte nach relevanten Daten und Fakten, die für die Erweiterung der Schulanlage Winkel von Bedeutung sind. Erfahren Sie mehr über die Entstehung der Schulbauten in der Präsentation «Rück- und Ausblick der Schule Winkel».
 
Das jüngste Familienmitglied der Schule Winkel ist der Schultrakt B. Er wurde im Jahre 1994 geplant als die Gemeinde Winkel 2'524 Einwohnerinnen und Einwohner zählte und 213 Schülerinnen und Schüler die Schule besuchten. Heute, 25 Jahre später, ist die Einwohnerzahl um 78% auf 4'507 und die Schulkinder sind um 61% auf 344 angestiegen. Auch die gesellschaftlichen Verhältnisse haben sich in der Zwischenzeit stark verändert. Das Bedürfnis nach Vereinbarkeit von Familie und Beruf wächst insbesondere auch bei jüngeren Eltern und es ist die Aufgabe der Schule, Betreuungsangebote in der schulfreien Zeit anzubieten.
 
Die Schule stösst bereits heute mit ihren vorhandenen Räumlichkeiten an ihre Grenzen und eine Erweiterung der Schulanlage wird notwendig. Dabei werden die effektiven Bautätigkeiten in den kommenden drei Jahren in Winkel berücksichtigt sowie auch die Bedürfnisse der Bevölkerung, insbesondere der Vereine, in der Schulraumplanung mitberücksichtigt. Dafür organisierte die Schule im Juni 2019 einen Ideen-Workshop. Die Ergebnisse wurden im «Bericht Ideen-Workshop 2019» zusammengefasst. Die Schulpflege erarbeitet bis im Sommer 2020 mögliche Varianten einer Schulerweiterung und plant diese sorgfältig und gemeinsam mit der Politischen Gemeinde.

SchulRAUMplanung


Provisorium

Das Provisorium steht bereits heute auf dem Schulareal Grossacher. Zur Überbrückung des Kindergartenbetriebs während den Bauarbeiten des neuen Kindergarten im Quartier Tüfwis erstellte die Immobilien-Anlagestiftung Turidomus im Januar 2019 das Provisorium auf eigene Kosten, das sie nach Bezug des neuen Kindergarten Tüfwis im Herbst 2020 wieder zurückbauen würde.
 
Doch aufgrund der Gesamtsanierung des Schulhauses Grossacher A wird dieses in den Herbstferien 2020 geleert und die Primarschulklassen werden für die Zeit der Bautätigkeiten bis zur Fertigstellung im Sommer/Herbst 2021 ins Provisorium sowie ins Schulhaus Grossacher B verlegt. Somit ist eine weitere Nutzung des Provisoriums für den Schulbetrieb notwendig.
 
Die Schulpflege beantragt nun den Kauf des Provisoriums an der Gemeindeversammlung vom 15. Juni 2020, um einerseits hohe Mietausgaben zu umgehen. Andererseits gewinnt die Schule auch nach der Nutzung während der Gesamtsanierung Grossacher A zusätzlichen Raum, um Engpässe zu überbrücken bzw. bei steigenden Schülerzahlen Unterrichtsräume zu schaffen.
 

SchulRAUMplanung